Tiere



Schwarzhalstaucher

Schwarzhalstaucher

Schwarzhalstaucher der kleine Verwandte des Rothalstauchers ist direkt in und um Hohenfelde kaum anzutreffen, aber bei Ausflügen in das Hinterland, z.B. in die Gegend um Preetz, kann man ihn mit etwas Glück zu Gesicht bekommen. Anders als ihre Verwandtschaft brüten die Schwarzhalstaucher gerne in Kolonien, oft auch in oder bei Lachmöwenkolonien. Die Möwen übernehmen für die kleinen Taucher eine Art „Wachhundfunktion“.

Teichrohrsänger

Teichrohrsänger

Teichrohrsänger
Er ist der häufigste Rohrsänger in den hiesigen Schilfgebieten. Sein rhythmisch abgehackter Gesang ist im Sommer fast allgegenwärtig. Vom äußerst ähnlichen Sumpfrohrsänger ist er im Feld nur durch den Gesang zu unterscheiden.

Bartmeise

Bartmeise Männchen.jpg
Bartmeise
Die etwa sperlingsgroßen Bartmeisen sind auf das Leben im Schilf spezialisiert. Meist hört man die Vögel eher, als dass man sie sieht . Mit ihren typischen „tsching“- Rufen halten sie Kontakt zueinander, während sie in kleinen Trupps das Schilf durchwandern. Die Bartmeise ist ein Standvogel, kommt aber mit strengen Wintern nicht gut zurecht. Wandern die Vögel nicht rechtzeitig ab, können die Populationen starke Verluste erleiden.

Uferschwalben

Uferschwalbenkolonie

An der Hohenfelder Steilküste befindet sich diese Uferschwalbenkolonie.